B-regime

Arbeiten werden in der Nähe oder innerhalb der Gefahrenzone ausgeführt mit der Maßgabe das der Gefahrenbereich innerhalb von 1 Minute verlassen werden kann und damit ein sicheres und unfallfreies passieren der Straßenbahn gewährleistet wird. Die Arbeiten werden in einem geschützten Arbeitsbereich ausgeführt. In unmittelbarer Nähe der Arbeitsgruppe wird durch einen Sipo-Tram gewährleistet, das diese Gruppe bei Herannahen einer Straßenbahn auf dem Nebengleis rechtzeitig gewarnt wird. Der Sipo-Tram steht ebenfalls in ständiger Verbindung mit der Sicherungsaufsichtkraft-Tram (Sakra-Tram). Der Arbeitsbereich wird unter Verantwortung des Sakra-Tram an der Haltestelle 1 durch ein Signal S1 gesichert.

Bedingungen für Arbeiten unter Regime B

- Eine Arbeitsgenehmigung wurde erteilt
- Jeder Ausführende besitzt eine gültige Betretungsgenehmigung für die Gleisanlagen
Begin und Ende der Arbeiten sind durch den Sakra-Tram bei der Verkehrsleitung zu melden
- Die Arbeiten werden durch Signale, die an der vor dem Arbeitsbereich liegenden Haltestelle aufgestellt werden gesichert
- Die Arbeitsgruppe wird zusätzlich durch einen Sipo-Tram geschützt
- Die Gefahrenzone kann innerhalb von 1 Minute vor Passieren einer Straßenbahn verlassen werden